JUEL

THE WORLD OF JUEL   -   Official Website of Artist Juel Switzerland 




Aleppo 2015

120 x 160 cm, Oil on Canvas


 

As the exhibition date if very closed we had no time to make a professional photo by Ralf Lehner from this artwork.

As soon it will be done we will change it online.

Die Zeit bis zur Ausstellung ist zu kurz, um noch ein professionelles Foto dieses Werkes durch meinen Fotographen

Ralf Lehner zu machen. Sobald dies erfolgt ist werden wir dies online stellen.



Tweet
Gefällt mir




Ich habe deswegen diese Bildbeschreibung online angefangen resp. gestellt, weil ich oft in Artikeln meine Bilder beschrieben lese, welche ich nie so in meiner Absicht noch Inspiration je gemalt habe.

Die allermeisten meiner Bilder sind keiner Projekte, keiner Planung unterworfen. Ich male ausschliesslich von der Inspiration. Das grosse geistige Netzwerk offenbart mir wie ein Blitz, eine Eingebung, Fragmente sowie ganze Bilder und diese werden von mir umgewandelt.  Meine Pinsel ist kaum in der Lage all diese unzähligen inneren Bilder zu malen. Der Skizzen sind zu viele und ich entscheide mich dann irgendwann diese oder jene Skizze zu malen. Aber auch da, ich male nicht fortlaufend an einem Werk, sondern gleichzeitig bin ich an 4-5 Werken an der Arbeit. Skizzieren und Malen vermischen sich als eines. Dies ist auch eine meiner persönlichen Antworten, warum ich so unterschiedliche Motive male. Jedes Bild ist eine in sich vollendete Erzählung. Ich persönlich wäre völlig unfrei, gefangen, wenn ich ein Motiv immer wiederhole und/oder verändert umsetze.

Juel Switzerland 2015

 


Ich verfolge seit längerer Zeit das Geschehen in Syrien.  Ein guter Freund von mir lebte vieleJahre in Syrien und ich habe ihm vor einiger Zeit geraten, komm nach Hause. Dieses Syrien wird in einem Drama enden. Schlussendlich blieb ihm auch nichts Anderes übrig als nach Hause zu kommen.  Das Leid dieser Menschen geht mir sehr nahe. Ich habe seit Jahren das Geschehen in Syrien verfolgt. Auch kann ich nicht verstehen, dass die ganze Welt zuschaut,

und keine friedliche Lösung zustande bringt.

 

Mein Bild Aleppo 2015 ist mein künstlerischer Beitrag, resp. Mahnmal an all das Leid, Morden, Hinrichtungen und alles Grausame, was diesen unschuldigen Menschen widerfährt.

 

Als Schweizer Gegenwartskünstler möchte ich meinen Beitrag in unserer so umwälzenden Zeit leisten. Wo die Zeit auf Sturm steht, syrische Flüchtlinge im Ausmass einer Völkerwanderung zu uns nach Europa fliehen. In Syrien, wo Krieg, Zerstörung, Mord, geistige Umnachtung an der Tagesordnung sind, wo das einzelne Leben nichts mehr wert ist, wo Macht und Gier über unsere menschlichen Werte stehen, da müssen wir Erdenbürger, wir Künstler , unseren Aufruf des friedlichen Engagements für Frieden und Freiheit und Menschenwürde leisten.

Ich möchte dieses mein Bild, der jungen Generation als Mahnmal des Leidens des syrischen Volkes hinterlassen.  Dass so was sich nicht wiederholt. Und dass all die geschändeten Menschen ihre Würde, Frieden, Freiheit und Respekt zurückerlangen.  

 

Wie ist dies möglich, dass Aleppo’s Altstadt 1986 von der Unesco zum Weltkulturerbe gewählt wurde?  Wie ist es weiter möglich, dass im Jahre 2006 Aleppo nach Mekka als erster Ort die Bezeichnung Hauptstadt der Islamischen Kultur erhalten hat? Und heute?

 

Das Leid und der Tod des Einzelnen, inzwischen auch vielen, vielen, unschuldigen Kindern, die himmelschreiende Trauer der Frauen, ihr Weinen, ein Land und Ort wo sowohl Christen und Moslem leben, ist dabei komplett vernichtet zu werden und nur noch Trümmer als Silhouette stehen, und das gefährliche Mittelmeer, das vielen Syrern zum ihrem Grab wurde.

 

All diejenigen Weltenbürger, welche sich als Mensch bezeichnen, können da nicht mehr zuschauen, wir müssen diese Welt verändern.

 

JUEL, Basel, 4.11.2015

 



Über die Farbgebung und Technik des Bildes möchte ich mich weiter nichteinlassen.

English translation will follow soon


 

Tweet



#Aleppo

#Syria

#Refugees

#Syrienflüchtlinge

#Juelswitzerland

#Swisscontemporaryartist